Startseite
Lebensstationen
Malen und Formen
 






















Im Stettiner Raum 1945 zur Welt gekommen und auf der Insel Rügen im Ostseebad Göhren aufgewachsen. Nach der Grundschule in Göhren und Mittelschule in Binz Berufsausbildung mit Abitur in Lauchhammer und Studium an der Technischen Universität in Magdeburg. Danach etwa 35 Jahre in Berlin gelebt und gearbeitet. Bin verheiratet mit Eleonore und wir haben einen gemeinsamen Sohn Axel. Die Berliner Jahre waren im wesentlichen geprägt durch die langjährige Tätigkeit in der Bauakademie und der freiberuflichen Tätigkeit nach der Wende in der Schweiz und der Gründung eines eigenen Ingenieurbüros für Objekt- und Tragwerksplanung.

In der Berliner Zeit in den 70-ger und 80-ger Jahren über 15 Jahre nebenberufliche volkskünstlerische Tätigkeit in Malerei, Plastik und Keramik unter Anleitung von Verbandskünstlern. Eigene Hobbywerkstatt in Berlin-Weissensee mit selbstgebautem Freibrandofen, Elektroofen und Töpferscheibe.

Endgültige Rückkehr im Jahr 2004 nach Göhren in die vom Vater 1985 mit Mietern übernommene alte sanierungsbedürftige Bädervilla. Nach der Wende Umbau und schrittweise denkmalgerechte Sanierung der Villa und des Gartenhauses sowie Umgestaltung der Freianlage zum Park und für Ausstellungen von Bildern und Skulpturen.

Nach 35 Jahren in Berlin nun wieder auf Rügen produktiv als freischaffender Ingenieur und Künstler tätig. Die Themen sind vielfältig. Sie umfassen in der Bildsprache den Küstenschutz, das schöne Strandleben, die rauhe Natur und ihre Menschen hier, die Architektur, den Denkmalschutz mit Kunst am Bau sowie experimentelle Arbeiten mit Material und Formgebung für künstlerische Gestaltung.


Atelier im Kellergeschoß der Villa nach Umbau


Atelier am Gartenhaus mit Innenhof für kleine Ausstellungen


Galerie im Treppenhaus und Eingangsbereich der Villa

   








 
Top